Die Erschließungsarbeiten betreffen das Gebiet des ehemaligen Geländes der Fa. Schmeing zwischen der Klünstraße, der Everhardstraße und der Brockhoffskuhle in Weseke. Grafik: Stadt Borken

BORKEN. Die Stadt Borken erschließt derzeit im Bereich des ehemaligen Schmeing-Geländes in Weseke ein neues Baugebiet (Bebauungsplan WE 8c). Künftig stehen dann in diesem Bereich 66 Bauplätze für Bauinteressierte zur Errichtung von Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Reihenhäusern zur Verfügung. Interessierte können das Exposé inklusive Bewerbungsbogen sowie weiteren Informationen unter http://www.borken.de/bauen-in-weseke/ abrufen.

Punktuelle Vollsperrungen

Im Auftrag der Stadt Borken beginnen nun in der kommenden Woche, am 6. Juli, die Erschließungarbeiten. Diese betreffen das Gebiet des ehemaligen Geländes der Fa. Schmeing zwischen der Klünstraße, der Everhardstraße und der Brockhoffskuhle in Weseke. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt circa neun Monate. Bis zum 17. Oktober dieses Jahres werden in der Brockhoffskuhle und in der Everhardstraße punktuell Vollsperrungen durchgeführt, um Kanalhausanschlüsse zu erstellen. Der Verkehr wird während der Erstellung der Kanalhausanschlüsse nach Norden bzw. nach Süden umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die jeweilige Baustelle weiterhin passieren.

Für die auftretenden Behinderungen bittet die Stadt Borken die Verkehrsteilnehmer und unmittelbar betroffenen Anwohner um Verständnis. Die Stadt Borken und das bauausführende Unternehmen sind bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. (pd/vr)