Erlebniswelten – Intuitives Malen

Malkurs der VHS am 24. Januar (Donnerstag) von 18.30 bis 21 Uhr, im Gymnasium Remigianum, Josefstraße 6, in Borken.

Foto: VHS Borken

Borken. Das intuitive Malen ist eine Möglichkeit, mit unserer Kreativität, mit unserem inneren Erleben, in Kontakt zu treten. Beim intuitiven Malen geht es nicht darum „ein schönes Bild“ zu malen. Es geht darum spontan zu sein, unseren inneren Bildern Ausdruck zu geben. So wie ein Kind, das ohne sich selbst zu kontrollieren, ohne die eigene Kreativität zu bewerten oder danach zu fragen, welche Bedeutung das gemalte Bild hat, sich vollkommen dem Malprozess hingibt. Es geht darum, zur Ruhe zu kommen, unser „Kopf-Kino“ für eine gewisse Zeit beiseite zu schieben und die Freude am kreativen Tun wieder zu entdecken. Zum „Intuitiven Malen“ kann jeder kommen, insbesondere diejenigen, die von sich sagen: „Ich kann nicht malen, ich bin nicht kreativ“. Ein wenig Neugierde, die Lust auf Farben und ein wenig Zeit sind die einzigen Voraussetzungen, die es gibt. Arbeitsmaterialien, Pinsel, Acrylfarben und Pastellkreiden werden zu Verfügung gestellt und sind im Kursentgelt enthalten.
Der Kurs mit Gabriele Finke, DVNLP Master, Heilpraktikerin (Psychotherapie), findet am 24. Januar (Donnerstag) von 18.30 bis 21 Uhr, im Gymnasium Remigianum, Josefstraße 6, in Borken statt. Anmeldungen sind in der Hauptgeschäftsstelle der VHS Borken möglich sowie in den Bürgerbüros der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen oder unter www.vhs.borken.de.