Heiko Gudel mit Tochter und Ute Heidermann-Rösler von der Bürgerstiftung (vorne) sowie Lea Nagel und Kathrin Bonhoff mit Kindern freuen sich über die neuen „Plauderbänke“. Foto: pd

RAESFELD. Vor dem Naturparkhaus am Schloss Raesfeld wurde auf Initiative der Geschäftsstelle Hohe Mark und mit einer Förderung durch die Bezirksregierung Münster zwei neue Sitzgruppen sowie vier freistehende Bänke aufgestellt, die zum Ausruhen und zum Picknicken im Grünen einladen. An dieser Aktion hat sich auch die Bürgerstiftung Raesfeld-Erle-Homer mit 2.500 Euro beteiligt.

„Dieser Platz, mit dem Blick auf das Schloss, ist geschaffen für eine Rast, in der Corona-Zeit auch für ein Picknick, oder einfach um die Seele baumeln zu lassen“, meint Jutta Bonhoff, Vorsitzende der Stiftung. Gerade in Zeiten der Pandemie möchten die Menschen bei schönem Wetter wieder nach draußen und die Natur erleben. Da die neuen Sitzgruppen so gestaltet sind, dass die Tische mit ihrer Breite für Rollstühle unterfahrbar sind, ist es für viele Besucher möglich, eine Ruhepause in schönem Ambiente zu genießen.

Die Finanzierung von Plauderbänken ist ein Projekt der Stiftung, welches mit der Aufstellung von zwei Bänken am Raesfelder Rathaus im Jahr 2015 begann. Zwischenzeitlich wurden bereits Bänke vor dem Gebäude der Caritas-Tagespflege und vor dem Heimathaus in Erle aufgestellt. Diese Aktion wird von der Stiftung weitergeführt. Anregungen zu Plätzen, an denen weitere „Plauderbänke“ stehen könnten, die zum Miteinander-ins-Gespräch-kommen einladen, nimmt die Bürgerstiftung gern entgegen. Mehr Informationen unter www.stiftung-reh.de (pd/kre)