„Ein Hospiz in Velen?!“

Der Falkenhof soll in ein stationäres Hospiz umgebaut werden. Foto: Hospizbewegung Münsterland

Reken. Im Ortseingang von Velen aus Richtung Reken liegt das Objekt „Falkenhof“, das zu einem stationären Hospiz umgebaut werden soll. Um dieses Projekt zu realisieren, gründete sich der Förderverein „Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e. V.“. Hospize machen es sich zur Aufgabe, Menschen in der letzten Phase einer unheilbaren Krankheit zu unterstützen. Das geplante Hospiz in Velen soll eine ortsnahe würdevolle Begleitung sicherstellen und als Hort der Zuneigung und Geborgenheit empfunden werden. Die Referenten Alfons Klaas, 1. Vorsitzender des Fördervereins Hospizbewegung Westmünsterland, Velen e. V., und der
stellvertretende Geschäftsführer Marcel Schulze möchten in der Informationsveranstaltung auf die Hospizidee aufmerksam machen und über den Sachstand der Projektdurchführung in Velen berichten. Alle Interessierten sind herzlich zum Infoabend am 12. Februar (Dienstag) um 16 hr, im Vereins- und Bildungszentrum, Am Wehrturm 13, eingeladen.