BORKEN. Zum dritten Mal in zwei Jahren präsentiert die Galerie Open Art eine Ausstellung mit dem renommierten kolumbianischen Künstler DUVAN. Der Grund ist einfach: DUVAN war während der Corona-Zeit künstlerisch sehr aktiv. Vom 26. März bis 8. Mai sind neue Werke zu sehen, die von seiner Vorliebe für die Musik geprägt sind: Zeichnungen, Gemälde und Objekte, die allesamt einen Bezug zur Klangwelt haben.

Anzeige

Parallel dazu (28. März bis 15. August) stellt der „Picasso Südamerikas“, wie DUVAN gerne genannt wird, im Heinrich Neuy Bauhaus-Museum in Steinfurt-Borghorst aktuelle Werke aus, die seiner Auseinandersetzung mit dem Bauhaus entsprungen sind. Die Beziehung intensivierte sich durch eine Ausstellung von Bildern des Malers Heinrich Neuy in Spanien, wo DUVAN lebt und arbeitet. Im vergangenen Jahr gab es während eines Besuchs in Borken zudem einen direkten Kontakt mit dem Museum in Borghorst, das gerade sein zehnjähriges Bestehen feiert. An der Ausstellungseröffnung in Borghorst kann man am kommenden Sonntag per Zoom teilnehmen. Den Link dafür findet man auf www.galerieopenart.de.

Die Eröffnung der Ausstellung in Borken am kommenden Freitag (26.03.) findet um 15 Uhr statt – unter Corona-Bedingungen. Bereits ab 12 Uhr kann man an einem virtuellen Rundgang per Zoom teilnehmen. Informationen dazu finden sich ebenfalls auf der Internetseite der Galerie. (kre)