Das Team der WFG-Digitalisierung, (v.l.) Hendrik Gericks, Inken Steinhauser und Varvara Leinz, freut sich auf die Umsetzung der „Digitalen Woche“. Foto: pd

KREIS BORKEN. Das Thema ‚Digitalisierung‘ für alle Interessierten erlebbar machen und den Kreis Borken als starke digitale Region mit herausragender Digitalwirtschaft und hervorragendem IT-Knowhow präsentieren – das ist das Ziel der „Digitalen Woche“ vom 6. bis 10. September, die unter der der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Kai Zwicker steht. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) ist für die Gesamtkoordination verantwortlich. Die Initiative wird durch weitere regionale Partner unterstützt. Durch zahlreiche Aktionen in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten soll Aufmerksamkeit für die vielfältigen Aspekte des digitalen Wandels erzeugt werden. Ob Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Multiplikatoren oder Vereine – alle können sich im Rahmen der Digitalen Woche einbringen. Organisationen aus dem Kreis Borken sind eingeladen, sich mit Aktionen bzw. Veranstaltungen einzubringen. Zielgruppe der einzelnen Angebote sind die Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen sowie BürgerInnen aus dem Kreis Borken.

Inken Steinhauser, Leitung Digitalisierung bei der WFG: „Aktuell arbeiten wir daran, gemeinsam mit regionalen Partnern, Unternehmen, Kommunen, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen und Multiplikatoren die ‚Digitale Woche‘ mit vielfältigen Aktionen wie Workshops, Sprechstunden, Diskussionsrunden, Betriebsführungen etc. zu einem außergewöhnlichen Programmangebot zu machen.“

Interessierte können sich noch bis zum 3. September 2021 bei der WFG melden, um eigene Veranstaltungen bzw. Aktivitäten für die Digitale Woche anzumelden. Weitere Informationen zur Initiative gibt es unter: https://kreis-borken.digital/.(pd/kre)