"Sauber, geräumig und damit bestens geeignet", dachte sich offenbar ein Einbrecher in Rhede. Er transportierte seine Beute mit der Tonne ab. Foto: AdobeStock

Rhede. Hat der Mülltonnen-Täter wieder zugeschlagen. Zumindest will die Polizei das nicht ausschließen, wie sie in einer Pressemitteilung zu einer Straftat in Rhede mitteilt. Dort drang in der Nacht zum Donnerstag ein Unbekannter in ein Geschäft an der Straße Molkereihof ein. Der Einbrecher hebelte die Eingangstür auf, nahm Zigaretten an sich und verstaute seine Beute in einer gelben Mülltonne. Zuvor hatte der Unbekannte die Tonne geleert und den Abfall liegen lassen. Bei dem Einbruch hatte der Täter eine Alarmanlage ausgelöst – die Tatzeit lässt sich daher auf etwa 03.10 Uhr eingrenzen. Zudem konnte ein Zeuge beobachten, wie der Unbekannte mit der Mülltonne in Richtung St.-Vinzenz-Krankenhaus geflüchtet ist.

In den vergangenen Wochen war in Bocholt bereits drei Mal ein Täter am Werk, der ähnlich vorging. Nach Einbrüchen packte er die gestohlene Ware in einer Mülltonne und rollte damit davon (HALLO berichtete).

In der gleichen Nacht ist es in Rhede darüber hinaus noch zu einem weiteren Einbruch in der Innenstadt gekommen. Unbekannte waren mit Gewalt in die Pfarrbücherei an der Hohen Straße eingedrungen und hatten verschiedene Räume durchsucht. Ob die Einbrecher etwas entwendet haben, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten ist möglicherweise nicht ausgeschlossen, sie können aber auch unabhängig voneinander passiert sein. Die Polizei bitte um Hinweise an die Kripo in Bocholt: Tel. (02871) 2990.