- Anzeige -

„Die Welt ist noch zu retten!“

Lesung und Gespräch mit Carina Wohlleben

BORKEN. Am Freitag, 20. Mai, wird die Semester-Eröffnungsveranstaltung der VHS Borken in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Borken und dem Klimaschutzmanager der Stadt Borken nachgeholt. Zu Gast ist Carina Wohlleben, Naturschutz- und Landschaftsökologin sowie Geografin. Sie liest aus ihrem Buch „Die Welt ist noch zu retten“ und erläutert, wie wir die Liebe zur Natur wiederentdecken und den Kampf gegen den Klimawandel aufnehmen können.

Wohlleben erzählt von ihrem Leben und dem stetigen Drahtseilakt, Umweltschutz und Alltag zu vereinbaren. Die Erkenntnis, dass man allein durch den Verzicht auf tierische Produkte seinen ökologischen Fußabdruck um 25 Prozent reduzieren kann, hat sie veranlasst, sich vegan zu ernähren. Anhand vieler Beispiele führt sie vor Augen, wie wir mit unseren persönlichen Entscheidungen einen Einfluss auf globale Probleme wie Massentierhaltung, industrieller Ackerbau und verunreinigte Meere nehmen können – und wie jeder dazu beitragen kann, dass die Welt auch für unsere Kinder lebenswert bleibt.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im FARB. Der Eintritt beträgt 10 Euro (für das leibliche Wohl ist gesorgt). Anmeldung bei der Volkshochschule Borken unter www.vhs.borken.de – es gibt auch eine Abendkasse. Für individuelle Fragen steht das VHS Sekretariat telefonisch unter 02861/939-238 und per E-Mail unter vhs@borken.de zur Verfügung. (pd/kre)

Weitere Artikel