Die „Bullemänner“ haben „Schmacht“

Auftritt des Comedy-Trios am 13. März (Mittwoch) in der Stadthalle Vennehof in Borken.

Das 13. Programm von Augustin Upmann, Heinz Weißenberg und der „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba ist vielleicht ihr persönlichstes. Foto: PF

Borken. In Westfalen, der Heimat der Bullemänner, tut sich Weltbewegendes! Was? In der Provinz? Ja sicher! Wer hatte jemals von Nazareth gehört, bevor Jesus dort aufkreuzte? Vom Arsch der Welt bis zum Nabel des Universums ist es nur kurz um die Kurve. Das Campingparadies in der Pampa – neudeutsch „Nischengegend“ – wird zur Erstaufnahmeeinrichtung für junge Flüchtlinge. Platzwart Karl Faktor hat 14 Nationen auf dem Platz – drei mehr als Yogi Löw. Und sein Motto lautet: „Keine Verhätschelung bei der Integration – den Fehler haben wir bei den Ossis gemacht!“ Die „Bullemänner“ haben Geschichten aus dem Alltag auf der Pfanne – aus Getränkeshop, Doppelhaushälfte und Ackerfurche. Das 13. Programm von Augustin Upmann, Heinz Weißenberg und der „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba ist vielleicht ihr persönlichstes – sehr komisch, sehr philosophisch und sehr bekloppt: „Schmacht“ ist ein Mix aus Musik, Comedy, Kabarett und Theater. Mit zarten Filetspitzen, deftiger Hausmannskost, satirischen Sahneschnittchen und sinnfreiem Quatsch mit Sauce: abwechslungsreich, prall und saukomisch. Karten für den Auftritt der „Bullemänner“ am 13. März (Mittwoch) um 20 Uhr, in der Stadthalle Vennehof gibt es im Vorverkauf ab 24,80 Euro im BZ-Ticket-Shop, Goldstraße 2 sowie online unter www.adticket.de.

In Zusammenarbeit mit dem KulturBüro Niederrhein verlost das HALLO Magazin drei mal zwei Karten für den Auftritt der „Bullemänner“ in Borken. Wer gewinnen möchte, schickt uns einfach eine E-Mail mit seinem vollständigen Namen, seiner Adresse sowie seiner Telefonnummer und dem Stichwort „Schmacht“ an gewinnspiel@hallo-borken.de oder eine Postkarte an Hallo Borken Verlags-GmbH, Ramsdorfer Postweg 34, 46325 Borken. Die Gewinner werden unter allen Einsendungen ausgelost und anschließend telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 5. März 2018.