Foto: pd

MARBECK. Wer gerne Konzerte besucht und selbst Spaß an Volksliedern hat, der sollte am kommenden Sonntag (22.08.) um 14.30 Uhr das Heimathaus Marbeck besuchen. Ein “internationales Ensemble”, ein gemeinsames Projekt von Johannes Foremny von der Musikschule Borken und der Integrationsbeauftragten der Stadt Borken Brigitta Malyszek, wird dort auftreten. Die Mitglieder der Gruppe spielen deutsche und irische Lieder auf der Veeh-Harfe. Auf dem Programm stehen Volkslieder wie “Gold und Silber lieb ich sehr”, “Sah ein Knab ein Röslein stehn” und “Zogen einst fünf wilde Schwäne”. Hinzu kommen irische Titel wie “Red is the Rose”, “Foggy Dew” und “Sally Gardens”.

“Die ausgesuchten musikalischen Stücke drücken elementare menschliche Erfahrungen wie Liebe, Freundschaft und Naturempfinden aus”, betont Brigitta Malyszek. “Die Begegnung mit den Menschen und mit der Musik schenkt Kraft für den Alltag”, ergänzt sie. Das Projekt wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. (pd/kre)