Ein Fall von Ruhestörung hielt die Polizei in Ahaus in Atem. Foto: AdobeStock

Heiden. Ein ganz besonderes Plätzchen hatten sich am Ostermontag in Heiden mehrere Jugendliche für ein Treffen ausgesucht – wenn sie schon nicht in den Jugendtreff an der Velener Straße hineinkonnten, so doch hinauf. Laut Polizei hatte es sich eine Gruppe von etwa sieben jungen Leuten auf dem Flachdach des Gebäudes gemütlich gemacht. Das war nicht unbemerkt geblieben. Polizeibeamte fanden an Ort und Stelle noch fünf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren vor.

Die jungen Heidener sehen sich einer Ordnungswidrigkeitsanzeige gegenüber: Mit ihrem Treffen verstießen sie gegen die Regelungen der Corona-Schutzverordnung, die auf das Eindämmen der gefährlichen Pandemie zielen – ganz abgesehen davon, dass das Dach des Gebäudes weder den geeigneten noch erlaubten Ort für Jugendliche darstellt, um ihre Freizeit zu verbringen. (pd/kre)