Die Busse der Westfalenbus-Linie fahren ab Mittwoch nach dem Ferienfahrplan. Foto: pd

NRW/KREIS BORKEN. Ab Mittwoch, 18. März 2020, verkehren die DB-Busse in Nordrhein-Westfalen nach dem Ferien-Fahrplan. Das meldet die DB-Busverkehr in NRW. Diese Regelung gilt für die Busse der DB-Unternehmen BVR Busverkehr Rheinland GmbH (DB Rheinlandbus), die hiesige WB Westfalen Bus GmbH (DB Westfalenbus) und BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH (DB Ostwestfalen-Lippe-Bus) und erfolgt in Abstimmung den jeweiligen Aufgabenträgern.

Zum Schutz der Fahrgäste und Mitarbeiter vor dem Coronavirus ist der Einstieg in die Busse ab sofort nur noch durch die hinteren Türen möglich. Die Sitzreihen direkt hinter dem Fahrersitz bleiben frei und werden entsprechend abgesperrt. In den Bussen erfolgt zudem kein persönlicher Fahrkartenverkauf. Tickets erhalten Fahrgäste über die App „DB Navigator“, Vorverkaufsstellen oder Fahrscheinautomaten.

Die Bürgerbusse der DB-Unternehmen BVR Busverkehr Rheinland GmbH (DB Rheinlandbus), WB Westfalen Bus GmbH (DB Westfalenbus) und BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH (DB Ostwestfalen-Lippe-Bus) werden zunächst bis auf weiteres eingestellt. Die Bürgerbusse in Borken, Rhede, Vreden und Südlohn fahren bereits nicht mehr.

Nachtbus im Kreis Borken fährt ab Samstag nicht mehr

Aufgrund der Schließung vieler Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Kreis Borken wird, in Abstimmung mit dem Aufgabenträger, der Nachtbusverkehr auf der Linie N20/N51 (Bocholt – Borken – Velen – Coesfeld – Legden) ab dem 21. März eingestellt.

Die Regelung gilt zunächst bis zum 30. April 2020. Sofern es früher zu wesentlichen Verbesserungen der Situation kommt, werden die Verkehre schnellstmöglich wieder aufgenommen. (pd/kre)