Dagmar Jeske bleibt Bürgermeisterin in Velen und hat eine stabile Koalition von UWG, SPD und Grünen im Stadtrat hinter sich. Foto: pd

VELEN. Carsten Wendler (CDU) hat sein Ziel, die Velener Verwaltungsspitze zu erobern, knapp verfehlt. Seine 47,31 % reichten nicht, um Dagmar Jeseke (parteilos), die von UWG, SPD und Grünen unterstützt wurde, aus dem Bürgermeisteramt zu drängen. Jeske sammelte 52,69 % der Stimmen ein und lag damit 371 Stimmen vor ihrem Herausforderer.

Sie trifft auf einen Stadtrat, in dem die CDU einen Sitz einbüßte. Mit 47,23 % der Stimmen und 13 Mandaten bleibt diese aber die deutlich stärkste Fraktion. Ihr folgt die UWG mit 23,45 % der Stimmen und 7 Ratsmandaten. SPD (14,94 %) und Grüne (14,39 %) schicken je vier Vertreter in den neuen Stadtrat. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,28 %.