Bürger-Info zur Fischtreppe

Der Kreis Borken und die Stadt Velen stellen am 17. Januar (Donnerstag) Interessierten die Planung und den Ablauf zum Neubau der Fischtreppe und der Brücke in Ramsdorf vor.

Die Skizze zeigt, wie die neue Fischtreppe und die Brücke an der Paulusstraße in Ramsdorf aussehen sollen. Grafik: Kreis Borken

Kreis Borken / Velen. Nach umfangreichen Planungen geht es los: Anfang dieses Jahres wird mit dem Bau der Fischtreppe in Ramsdorf begonnen. Gleichzeitig wird die dortige Brücke an der Paulusstraße verbreitert und erneuert. Über die Planungen und den Bauablauf informieren der Kreis Borken und die Stadt Velen nun in einer Bürgerversammlung: Am 17. Januar (Donnerstag) sind dazu alle Interessierten in die Mensa der Abraham-Frank-Sekundarschule in Ramsdorf, Paulusstraße 7-9, eingeladen. Beginn ist um 18 Uhr. Neben dem Kreis, der für die Fischtreppe verantwortlich ist, und der Stadt, die für die Brücke zuständig ist, sind auch Vertreter des Ingenieurbüros und der Baufirma vor Ort, um die Fragen der Bürger zu beantworten.
An diesem Abend gibt es Informationen über die aktuelle Planung, den genauen Ablauf der Bauarbeiten sowie baubedingt notwendige Umleitungen für den Straßenverkehr. Beide Baumaßnahmen wurden von Beginn an zeitlich aufeinander abgestimmt, um beispielsweise die Beeinträchtigungen für den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Die Arbeiten beginnen bereits in diesem Monat und sollen voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein. Die Fischtreppe am Stauwehr an der Paulusstraße wird gebaut, um Fischen und Kleinstlebewesen zu ermöglichen, die Anlage zu passieren. Die Maßnahme wird im Zusammenhang mit der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie realisiert und zu 80 Prozent aus Landesmitteln gefördert.