BORKEN. Am Bahndamm nahe des Dülmener Wegs haben Unbekannte am Samstag zwei Kartons mit gefährlichem Inhalt liegengelassen. Die Kartuschen mit metallischem Natrium waren am Samstagmorgen von einem Zeuge entdeckt worden. Offenbar stammen sie aus dem Bestand einer Firma in der Nähe des Fundortes. Mitarbeiter des Unternehmens hatten versucht, die Kartuschen einzusammeln. Dabei geriet das Natriummetall in Brand. Kräfte der Feuerwehr übernahmen die fachgerechte Entsorgung, um eine weitere Gefährdung zu verhindern. Dabei wurde unter Körper- und Atemschutz gearbeitet. Wenn der Stoff mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, entstehen brennbare und ätzende Dämpfe. Die Ermittlungen lassen darauf schließen, dass die circa 100 Kartuschen aus besagtem Unternehmen gestohlen wurden. Wie lange die Kartons am Bahndamm gelegen haben, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet um Hinweise an die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000. (pd/kre)

Anzeige