Foto: Annet Piek

BREDEVOORT. Mit einem angepassten Corona-Konzept geht an den ersten beiden September-Wochenenden das Lichterfest „Bredevoort schittert“ an den Start. Bereits im letzten Jahr wurde daraus eine „Bredevoort leuchtet on Tour”-Ausgabe mit Tausenden von Autos und festlich beleuchteten Bauernhöfen gemacht. Dieses Konzept wird nun noch einmal ausgeweitet und auf die Wochenenden 3. und 4. September sowie 10. und 11. September verteilt. So soll die Besucherzahl pro Abend reduziert werden. Die AutoRoute wurde zudem optimiert. Um Stau zu vermeiden, kann nun überall auf der Route gestartet werden. Ein Abend, der 3. September, ist für Radfahrer reserviert. An den anderen Abenden sind auch Autos willkommen. Besucher können zudem am „Slingeplas“ in Bredevoort parken und auf einer ausgeschilderten Route einen Spaziergang entlang des Kanals und in die Stadt unternehmen. Zum Programm gehören natürlich zahlreiche Lichtinszenierungen, aber auch Oldtimer, ein Laternenumzug, Fahnenschwingen, eine Vorführung des Turnvereins und eine Schlagzeug-Instrumentenvorstellung. Tagesaktuelle Informationen gibt es auf https://www.bredevoort-leuchtet.de. (kre)