Borkenerin steigt in RTL-Serie ein

Annika Grunert ist ab sofort täglich in der RTL-Serie "Freundinnen - Jetzt erst recht" zu sehen.

Die "Freundinnen" haben mit der gebürtigen Borkenerin Annika Grunert Zuwachs bekommen. Foto: RTL/dennis-a.hundt

Borken/Köln. Sie war das HALLO-Sommersprossengesicht 2018 und erzählte schon beim Shooting von ihrem Traum, Schauspielerin zu werden. Nach einigen kleineren Rollen als Krankenschwester ist Annika Grunert nun der Durchbruch geglückt: die gebürtige Borkenerin ist neu dabei in der RTL-Serie “Freundinnen – Jetzt erst recht”. In der Daily Soap spielt die 28-Jährige Annika Jansen, die Dirk (Jens Kipper) auf einer Party kennenlernt und nicht nur mit ihm flirtet, sondern ihn direkt abknutscht und so für eine heftige Ehekrise zwischen Kaya (Shirin Soraya) und Dirk sorgt.

Im vergangenen Jahr wählten die HALLO-Leser Annika Grunert zum
“Sommersprossen-Gesicht 2018”. Foto: Miro May

In dem preisgekrönten RTL-Film “Ein Schnupfen hätte auch gereicht” war sie eine Krankenschwester, außerdem in je einer Episode von “Der Lehrer” und “Club der roten Bänder” sowie in einem Werbespot. Bei “Freundinnen – Jetzt erst recht” hat sie zur Abwechslung mal einen anderen Beruf: Sie ist Flugbegleiterin. Der Beruf wird ein wichtiges Detail sein, wenn sie in der Serie mit Dirk flirtet.

RTL: Deine Rolle bei “Freundinnen” heißt wie du Annika. Zufall?
Annika Grunert: Vielleicht. Meine Rolle sollte zunächst Lisa heißen, aber nachdem ich besetzt wurde, hat man sich umentschieden und nun heißt die Rolle wie ich.

Woher kommt dein Vorname?
Meine Mutter war großer Fan von “Pippi Langstrumpf” und so wurde ich Annika getauft. Mein Bruder ist aber nicht nach einer Serien- oder Filmfigur benannt.

Du stehst – ganz frauen-untypisch – auf eine spezielle Art von Filmen. Auf welche?
Ich liebe Marvel! Und da vor allem die Avengers, ganz besonders Ironman und Hulk. Vor meiner Tür liegt zum Beispiel eine Marvel-Fußmatte (gegenüber einer Batman-Fußmatte meines Nachbarn) und in meiner Wohnung stehen die Figuren von Spiderman, Ironman, Hulk und Captain America.

Hast du – ganz wie in der Serie “Freundinnen” – auch eine beste Freundin?
Ja. Meine beste Freundin Jenny kenne ich bereits seit der 4. Klasse. Sie wohnt in meiner Heimatstadt Borken, aber wir schreiben regelmäßig und sehen uns immer, sobald ich in der Heimat bin. Das heißt mindestens einmal im Monat. Seit Januar 2017 wohne ich in Köln und finde gerade neue Bekanntschaften. Aber meine beste Freundin aus Kindertagen bedeutet mir natürlich am allermeisten. Sie kennt mich in und auswendig …

Was ist der Unterschied zwischen Frauen und Männern als beste Freunde?
Männer sind direkter und lockerer und können sich auch mal einen Spruch sagen, ohne dass der andere beleidigt ist. Bei Frauen muss man meistens aufpassen, was man sagt, denn alles wird erst mal hinterfragt und gegebenenfalls sogar übel genommen.

Wie bist du Schauspielerin geworden?
Mit meiner besten Freundin Jenny war ich jedes Wochenende im Kino – manchmal sogar in zwei Filmen nacheinander. In meinen Träumen habe ich mich zu der Zeit immer selbst auf der großen Leinwand gesehen, habe es mir aber zunächst nicht zugetraut und eine andere Ausbildung abgeschlossen. Doch die Schauspielerei war stärker, deshalb habe ich danach eine private Schauspielausbildung abgeschlossen und besuche regelmäßig Schauspielseminare von unter anderem Francisco Medina aus “Alles was zählt”, um mich weiterzubilden. (rtl/vr)