Besucherinnen und Besucher des Borkener Stoppelfests können sich am 9. Oktober im Stadtpark einen Überblick über die Vielfalt der Vereine, Verbände und Organisationen in der Kreisstadt Borken machen. Foto: pd

BORKEN. „Finde deinen Verein… für alle was dabei!” Unter diesem Motto stellen sich beim ersten Borkener Stoppelfest am Samstag, 9. Oktober, viele Vereine, Verbände und Organisationen aus Borken im Stadtpark vor. Interessierte können sich über die verschiedenen Angebote informieren und einige von diesen direkt vor Ort ausprobieren.

Von Musik über verschiedene Sportangebote bis hin zu Ferienfreizeiten – die “Borkener Vereinsvielfalt” ist groß: Besucherinnen und Besucher können sich unter anderem auf einen Segelflieger und zwei Tischtennisplatten freuen. Zudem wird ein Streetbasketball-Turnier und Dart-Fussballspiel veranstaltet. Tanz und Blasmusik sollen auch nicht fehlen. Die Lebenshilfe ist mit einem inklusiven Stand dabei. Die Jugendförderung Borken bietet für Kinder darüber hinaus “Laufkarten” an. Mit diesen sollen sie die verschiedenen Stände besuchen und erhalten im Anschluss ein Präsent.

Das erste Borkener Stoppelfest steht im Zeichen von Nachhaltigkeit. Von 11 bis 18 Uhr werden in der Innenstadt Regionale Initiativen und Produkte vorgestellt und verschiedene Aktionen angeboten, um so die Wertschätzung von Lebensmitteln aus der Region zu unterstützen und das Klimabewusstsein sowie einen bürgerschaftlichen Austausch zu fördern. Unter dem Motto “säen, ernten, essen” wird es in erster Linie um Möglichkeiten der regionalen Wertschöpfung gehen. Neben der Staudenbörse der Weseker Landfrauen wird es unter anderem einen Gemeinschaftsstand der landwirtschaftlichen Ortsverbände und der Landfrauen geben. Hier lädt das Bauernhofmobil zum Mitmachen ein. Angebote verschiedener Direktvermarkter sowie die “Grütlohner Schlepperfreunde” und der “Vermessungswagen” der Interessengemeinschaft Geometerpfad runden das Angebot ab. Ergänzt wird es außerdem durch weitere Informationsstände zu Klimaschutzthemen wie Mobilität, Bedachungen, nachhaltige Dämmung und Erneuerbare Energie. Ebenso informiert die Stadt Borken über die städtischen Förderprogramme “Grüne Dächer und Fassaden”, “Bunte Gärten” und “Lastenräder und -anhänger”. Und auch der Einzelhandel und die Gastronomie beteiligen sich am “Borkener Stoppelfest”. (pd/kre)