Tatjana Lanvermann aus Marbeck (links) und ihre Nachfolgerin im Amt der UFH Landesvorsitzenden, Juana Bleker aus Bocholt. Foto: pd

MARBECK/BOCHOLT. Tatjana Lanvermann aus Marbeck, langjährige Landesvorsitzende der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW hat ihr Amt am Wochenende in die Hände von Juana Bleker übergeben. Im Rahmen der digitalen Mitgliederversammlung der UFH wurde die Bocholterin einstimmig gewählt. Lanvermann will sich im Oktober auf Bundesebene zur Wahl stellen.

Frei nach dem Motto „Das etwas andere Jahr“ waren die UnternehmerFrauen im Handwerk des Landesverbandes NRW am Freitag (5.3.) nicht wie geplant in Köln zusammengekommen, sondern hatten sich digital zu ihrer diesjährigen Landesverbandstagung getroffen. 43 Teilnehmerinnen, unter ihnen auch die Bundesvorsitzende Heidi Kluth, ließen die Jahre 2019 und 2020 Revue passieren. Im Rahmen der Wahlen wurde Jutta Monscheuer aus Solingen zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Regina Dicke aus Wuppertal wird die Aufgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Den Posten der Geschäftsführung übernimmt Undine Weiller aus Köln. Birgit Krüger aus Wuppertal wird sich wie bisher als Schriftführerin einbringen.

Begleitet wurden die Vorstandswahlen von sehr persönlichen und emotionalen Reden. Tatjana Lanvermann bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und die familiäre Atmosphäre bei den UFH. Jutta Schmidt und Juana Bleker hoben in ihren Reden das außergewöhnliche Engagement ihrer langjährigen Vorsitzenden hervor und bedankten sich im Namen aller Mitglieder für ihren unermüdlichen Einsatz. „Deine Persönlichkeit und menschliche Stärke prägen den Verein und du hast damit große Anerkennung erworben“, so Juana Bleker. (pd/kre)