Borken. Der Borkener Industrie- und Gewerbetag (BIG), vorgesehen für den 21. Juni, wird auf einen bis dato noch nicht genannten Zeitpunkt verschoben. Das meldet soeben (19.03., 15.20 Uhr) die Stadt Borken.

„Die Verbreitung des Corona-Virus gefährdet nicht nur die Gesundheit und beeinträchtigt das allgemeine soziale Leben, sondern sie bereitet auch zunehmend der Wirtschaft Sorgen. Dabei handelt es sich derzeit um eine dynamische Entwicklung, deren Ende und Fortgang zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht absehbar ist“, schreibt die Stadt. Die Auswirkungen seien auch für Unternehmen und Betriebe, die Gastronomie und den Einzelhandel in Borken deutlich spürbar und könnten zur Existenzbedrohung werden. Aufgrund dessen ergibt sich für die Wirtschaft eine neue Schwerpunktbildung.

„Aus diesen Gründen und nach Rücksprache mit der Lenkungsgruppe des Borkener Industrie- und Gewerbetages hält das Orga-Team in Abstimmung mit Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing es für angezeigt, im Sinne aller Beteiligten den Borkener Industrie- und Gewerbetag (BIG) am 21. Juni 2020 zu verschieben“, heißt es weiter. Ein neuer Termin könne in diesem Zusammenhang und zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genannt werden, da die Entwicklung zunächst weiter beobachtet werden müsse.

Als Ansprechpartnerinnen stehen den Borkener Unternehmen und Betrieben weiterhin Julia Ohters (julia.ohters@borken.de, Telefon: 02861/939-319) und Katrin Damme (katrin.damme@borken.de, Telefon: 02861/939-343) von der städtischen Wirtschaftsförderung zur Verfügung. (pd/kre)