„BIG 2020“ in Planung

Die "BIG 2015" war ein voller Erfolg - die Wirtschaftsfördung der Stadt Borken plant nun die Wiederholung. Foto: Stadt Borken

Borken. Nach der erfolgreichen Durchführung des Borkener Industrie- und Gewerbetages im Jahre 2015 plant die Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Borken aktuell in bewährter Zusammenarbeit mit dem Unternehmensverband AIW und insbesondere AIW-Geschäftsführer Andreas Brill, eine Neuauflage der „BIG“ für das kommende Jahr 2020.

Im Rahmen einer Nachbetrachtung zur „BIG 2015“ haben sich die seinerzeit mit der Veranstaltung sehr zufriedenen beteiligten Unternehmen für eine Wiederholung in einem Zeitraum von vier bis fünf Jahren ausgesprochen. Aus diesen Gründen und nach aktuell geführten ersten Vorgesprächen ist die Planungsgruppe optimistisch, dass die „BIG 2020“ auch in der Borkener Unternehmerschaft auf positive Resonanz und großen Zuspruch stoßen wird und zeigt sich nach den positiven Erfahrungen aus 2015 zuversichtlich, dass sie erneut zahlreichen Besuchern ein attraktives Programm bieten kann.

„Mit einer Neuauflage der ,BIG’ in 2020 verbinden wir klare Unternehmensziele sowie Werbung für den starken Wirtschaftsstandort Borken. Neben der Imagewerbung erhalten Unternehmen die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen darzustellen, Netzwerke zu optimieren sowie Neukunden und MitarbeiterInnen zu akquirieren.”

Julia Ohters, Wirtschaftsförderin der Stadt Borken

Anmeldeverfahren startet nach den Sommerferien

Das Gesamtkonzept zur „BIG 2020“ wird in den kommenden Wochen erstellt. Nach den Sommerferien beabsichtigt die Wirtschaftsförderung, die Borkener Unternehmen zu einer Auftaktveranstaltung mit weiteren Informationen und Vorstellung des Konzeptes einzuladen. Im Anschluss daran soll das Anmeldeverfahren starten. Der zentrale Standort für die „BIG“ war in 2015 im Gewerbegebiet Borken-Ost sowie im Hendrik-de-Wynen-Park. Die in diesem Areal ansässigen Unternehmen haben zahlreich ihre Betriebe geöffnet. Allen anderen Teilnehmenden aus sämtlichen weiteren Gewerbestandorten in Borken und den Stadtteilen sowie den im Außenbereich tätigen Unternehmen wurde die Möglichkeit der Präsentation in Ausstellungszelten an verschiedenen Standorten im Areal ermöglicht.

Neue Impulse und “Straßenmeilen”

Wie sich die Standorte auf der für 2020 geplanten BIG darstellen werden, wird derzeit im Zuge der Konzepterstellung erarbeitet. Dabei wird Altbewährtes beibehalten, jedoch werden in der Neukonzeptionierung der BIG auch neue Impulse gedacht und etabliert. Aktuelle Überlegungen sehen vor, die BIG um sogenannte „Straßenmeilen“ zu bereichern. So soll es unter anderem eine „Genussmeile“, „Grünemeile“, „Handwerkermeile“ und eine „Automeile“ geben, über die für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt und gegenwärtige Themenfelder informiert werden soll. Wichtig ist der Wirtschaftsförderung dabei im Besonderen dem Verhältnis zwischen Ökologie und Ökonomie auch im Zuge einer Podiumsdiskussion beziehungsweise eines Dialogforums zur Thematik „Klimaschutz und Wirtschaftswachstum: Chance oder Kontroverse?“ Präsenz und Gehör zu verleihen.

Als Termin für die „BIG 2020“ wurde der 21. Juni 2020 (Sonntag) avisiert. Die „BIG 2020“ soll mit einem „Unternehmerabend“, der voraussichtlich am 17. Juni 2020 in der Stadthalle Vennehof durchgeführt wird.