Baumdemo im Sternbusch. Fotos. E. Kremer

GEMEN. „Wenn Bäume sprechen könnten“, lautet der vielsagende Titel des Schildes, mit dem die Baumdemo am Eingang zum Sternbusch eingeleitet wird. Die „Parents for future“ in Borken haben hier kurz vor dem Jahreswechsel rund 20 Schilder mit Klimabotschaften aufgehängt – vielleicht nicht ganz zufällig neben einem Friedhof. Der Tenor der „demonstrierenden Bäume“ jedenfalls ist eindeutig: Wenn die Erderwärmung und der Klimawandel nicht aufgehalten werden, stirbt der Planet.

Die Schildermaler haben die Perspektive der Bäume eingenommen, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Ein symbolischer Eiffelturm weist auf das Klimaschutzabkommen und die Verantwortung der Politiker hin. Auch ein Hinweis auf den Dannenröder Forst (Waldrodung wg. Autobahnbau A49 in Hessen) ist dabei. Und auch auf die Bedeutung der Bäume als Lebensraum für Tiere und Sauerstofflieferant wird hingewiesen. Wer die Baumdemo in natura sehen möchte, muss sich beeilen. Mitte des Monats sollen die Schilder wieder abgenommen werden. (kre)