Pack die Badehose ein…

Baden in den drei Badegewässern im Kreis Borken weiterhin uneingeschränkt möglich/Ergebnis der jüngsten turnusmäßigen Beprobung durch ein Umweltlabor

In diesem Sommer wurde unter anderem der Pröbsting-Badesee bereits von vielen Menschen für eine Abkühlung genutzt. Foto: Stadt Borken

Kreis Borken. In den drei Badegewässern im Kreis Borken – Aasee Bocholt, Pröbstingsee Borken und Dreiländersee Gronau – ist das Baden weiterhin uneingeschränkt möglich. Das teilt die Kreisverwaltung Borken mit. Die Fachleute des dortigen Gesundheitsamtes beziehen sich dabei auf die jetzt vorliegenden Ergebnisse der jüngsten turnusmäßigen Beprobung durch ein beauftragtes Umweltlabor, die am 15. August stattgefunden hat.

Zu den drei Gewässern enthielten die Befunde auch folgende Feststellungen:

  • Aasee Bocholt: Sichttiefe 0,60 Meter, leichte grüne Algenschlieren am Ufer
  • Pröbstingsee Borken: Sichttiefe 1 Meter, leichte grüne Algenschlieren am Ufer
  • Dreiländersee Gronau: Sichttiefe 1,80 Meter