B67: Vollsperrung zwischen Rhede und Borken am Wochenende

Es werden Umleitungen eingerichtet.

Alle Autofahrer werden gebeten, den Umleitungsstrecken zu folgen. Grafik: Stadt Borken

Borken/Rhede. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland sperrt ab dem morgigen Freitag (26. Juli) 18 Uhr, bis Montag (29. Juli) 4 Uhr, die B67 zwischen Rhede und Borken. Dies betrifft den Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle zur L581 und der Anschlussstelle zur L896. Die Sanierungsarbeiten finden ab Freitagabend statt und sind Montag in den frühen Morgenstunden beendet. Die ursprüngliche Planung sah eine Einbahnstraßenregelung für diese Bauarbeiten vor. Aufgrund der beständig hohen Temperaturen ist eine Fahrbahnsanierung in zwei Bauabschnitten nicht möglich. Ein Auskühlen der Asphaltdecke ist bei den momentanen Temperaturen nicht gewährleistet. Die Baumaßnahme hat Straßen.NRW bewusst in die Sommerferien und auf ein Wochenende gelegt, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten.

Bitte den Umleitungen folgen!

Die Umleitungsstrecken sind wie folgt ausgeschildert: Der Verkehr von Borken/A31/Reken kommend wird an der Anschlussstelle Borken (Weseler Straße) abgeleitet und über die L896 und L581 zur Anschlussstelle Rhede geführt. Die Gegenrichtung (in Fahrtrichtung Borken/A31/Reken) wird an der Anschlussstelle Rhede über die L581 umgeleitet.

Saniert werden Unebenheiten in der Fahrbahn der B67, diese Unebenheiten sind durch unterschiedliche Setzungen der unter der Straße liegenden Amphibiendurchlässe (Rohre, die als Tierquerungshilfen für Amphibien in den Straßenkörper eingebaut sind) und der Straße entstanden. Die Bauarbeiten betreffen einen Streckenabschnitt von knapp einen Kilometer Länge. Auf Dauer hätten diese zu einem Sicherheitsrisiko der Verkehrsteilnehmer geführt.