Aufsatteln für Borken und das Klima

Die Stadt Borken beteiligt sich vom 1. bis zum 21. Mai an der Aktion "Stadtradeln".

Die Kampagne "Stadtradeln" war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Foto: Stadt Borken/Carsten F. Bacher

Borken. Die Sperrung der Bundesstraße B67 für den motorisierten Verkehr und die damit verbundene Aktion „Radel die 67!“ war im vergangenen Jahr im Kreis Borken der Höhepunkt des internationalen Wettbewerbs „Stadtradeln“. Wenn auch dieser Aktionstag in diesem Jahr nicht wiederholt wird, beteiligt sich die Stadt Borken erneut an der Kampagne „Stadtradeln“ , um ein Zeichen für Klimaschutz und Radverkehr zu setzen.

„Gemeinsam können wir zeigen, wie aktiv unsere Stadt ist“, wirbt Stefan Wiemann von der Tourist-Info Borken für die Teilnahme an Aktion: „Als Verein, Arbeitskollegen, Schulklasse, Familie oder Freundeskreis spornt der innerstädtische Wettbewerb bestimmt zusätzlich an, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“.

Auf Bundesebene wird die Aktion vom Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas koordiniert. Der Aktionszeitraum in der Stadt Borken läuft vom 1. bis zum 21. Mai. In dieser Zeit sind alle Borkener aufgerufen, möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurückzulegen und somit einen Beitrag zum Klimaschutz und eine verbesserte Radverkehrsförderung zu leisten.

So funktioniert es:

Beim „Stadtradeln“ sollen sich Teams bilden und während des 21-tägigen Aktionszeitraums die mit dem Fahrrad „erstrampelten“ Kilometer erfassen. Teilnehmen können alle, die in Borken wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Die Teilnehmer registrieren sich online unter www.stadtradeln.de und tragen ihre erradelten Kilometer dort im Online-Radelkalender ein. Für Teilnehmer, die ihre Daten nicht im Internet eintragen möchten, hält die Tourist-Info Borken Erfassungsbögen bereit. Diese können dort während des Aktionszeitraums abgegeben werden.

Nach Abschluss der Aktion prämiert die Stadt Borken

  • die drei besten Teams mit den meisten gefahrenen Kilometern (absolut),
  • die drei besten Teams mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Person (Durchschnittswert),
  • die drei Unternehmen / Kollegengruppen mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Person (Durchschnittswert),
  • die drei Sportvereine / Radsportgruppen mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Person (Durchschnittswert) sowie
  • die drei Schulklassen / Schülergruppen mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Person (Durchschnittswert)