Foto: pd

BORKEN. Wer ab dem kommenden Montag (2. August) stadtauswärts Richtung Gemen/Heiden unterwegs ist, sollte den Ramsdorfer Postweg meiden. Denn hier kommt es im Rahmen von Asphaltarbeiten zu Vollsperrungen. Bis zum 19. August sollen die Arbeiten beendet sein. Das ist vor der ursprünglich geplanten Zeit. Die ausführende Firma Haddick sei sehr zügig mit den Kanal- und Pflasterarbeiten vorangekommen, meldet die Pressestelle der Stadt. Derzeit würden die Schachtdeckel auf Höhe gesetzt. Danach wird die alte Oberfläche abgefräst und eine neue Straßendecke aufgebracht.

Eine Vollsperrung für die Asphaltarbeiten wird in zwei Abschnitten unterteilt. Der erste Abschnitt erfolgt vom 9. bis zum 12. August inklusive der Kreuzung Hohe Oststraße bis zur Landwehr. Im zweiten Abschnitt vom 16. bis 19. August wird die Deckschicht von der Hohe Oststraße bis zur Max-Planck-Straße erneuert. In diesen Zeiträumen sind die jeweiligen Streckenabschnitte für den Autoverkehr gesperrt. Die Stadt Borken empfiehlt daher, den Ramsdorfer Postweg in dieser Zeit möglichst zu umfahren. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert. Auch der Parkstreifen ist gesperrt. Zu Fuß bleibt der Ramsdorfer Postweg weiterhin passierbar. (pd/kre)