KREIS BORKEN. Das von der Bundesregierung gegründete “Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt” (BfDT) ruft zum 20. Mal zum bundesweiten Wettbewerb “Aktiv für Demokratie und Toleranz” 2020 auf. Darauf weist jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker hin. Ziel des von der Bundeszentrale für politische Bildung getragenen Wettbewerbs ist es, engagierte Einzelpersonen oder Gruppen zu ehren, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen. Gesucht werden bereits durchgeführte zivilgesellschaftliche Projekte aus den Themenfeldern Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus oder Antisemitismus. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist am Sonntag, 27. September 2020 (Datum des Poststempels).

Ziel des Wettbewerbs ist es, die ehrenamtliche zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort sichtbar zu machen. So können beispielsweise Nachahmer gefunden, Interessierte inspiriert oder Projekte und Initativen vernetzt werden. Den Preisträgerinnen und Preisträgern winken Geldpreise von bis zu 5.000 Euro. Zudem sind sie eingeladen, an einem Workshop-Angebot teilzunehmen, welches die Interessen und Bedarfe der Preisträgerprojekte aufgreift.

Mehr Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung sind auf der Internetseite des BfTD zu finden: https://www.buendnis-toleranz.de. (pd/kre)