Foto: AdobeStock

BORKEN. Von den 34.661 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern in Borken haben 7.915 Personen Briefwahlanträge für die Kommunalwahl gestellt. Die Übrigen können am Sonntag zwischen 8 und 19 Uhr ihre Stimme in einem von 22 Wahllokalen abgeben. Welches Wahllokal genutzt werden muss, steht auf der Wahlbenachrichtigung. Fehlt diese, kann man sich am Wahltag unter Telefon 02861/939-0 erkundigen, wo man wählen soll.

Zur Wahl stehen die Landrätin / der Landrat des Kreises Borken sowie die Vertreter für den Kreistag. Außerdem wird über die Bürgermeisterin / den Bürgermeister und die Ratsvertreter abgestimmt. Das gilt analog auch für die benachbarten Kommunen im Kreis.

Aus Hygienegründen wird den Wählerinnen und Wählern empfohlen, einen eigenen Kugelschreiber ins Wahllokal mitzubringen. Vor und in dem Wahllokal sind Ansammlungen zu vermeiden und eine dauerhafte Distanz von 1,50 Meter zwischen sich und einer anderen Person einzuhalten. Vor Eintritt in das Gebäude des Wahllokales ist ein Mund-Nasen-Schutz oder ein Gesichtsvisier anzulegen. Die Hände sind bei Betreten des Wahllokales mit den bereit­gestellten Mitteln zu desinfizieren. Vorzulegen sind die Wahlbenachrichtigung und ein Personalausweis (oder anderer Identitätsausweis). Den Ausweis bitte so bereithalten, dass er kontaktlos eingesehen werden kann. Sobald die Stimme abgegeben und die Stimmzettel in die Wahlurne geworfen wurden, sollte das Wahllokal sofort verlassen werden.

Die Ergebnisse der Kommunalwahl werden am Sonntagabend ab 18 Uhr im großen Saal der Stadthalle Borken von Moderator Raimund Stroik und Pressesprecher Markus Lask präsentiert. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Veranstaltung im großen Saal wird coronabedingt auch in den Mölndalsaal übertragen. Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und ihre Kontaktdaten am Eingang hinterlassen. (pd/kre)