- Anzeige -

400.047 Kilometer auf der Fietse zurückgelegt

Stadt Borken zeichnete Gewinner der Aktion Stadtradeln aus

BORKEN. Die Stadt hat am Montagabend die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Stadtradel-Wettbewerbes ausgezeichnet. Fahrradaktivste Schule war das Gymnasium Remigianum mit 253 Radelnden und 49.923 zurückgelegten Kilometern. Aktivste Klasse wurde die 6a der Jodocus Nünning Gesamtschule mit 8890 Kilometern, die auf der Fietse absolviert wurden.

Die meisten Einzelkilometer legte das dreiköpfige Team „Gegen den Strom“ zurück. Unter den städtischen Behörden belegte das Team des Amtsgerichts (20 Radler/4961 Kilometer) den ersten Platz. In der Kategorie Unternehmen setzte sich das Team der Stadtwerke durch, bei den Vereinen siegte der ADFC. In der Sonderkategorie Familien siegte das Team „Freunde“.

An den 21 Aktionstagen im Mai beteiligten sich insgesamt 2.165 Radlerinnen und Radler in 83 Teams. Sie legten 400.047 Kilometer zurück und vermieden damit 62.000 Kilogramm CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing bewertet die Aktion als vollen Erfolg. Bei fast gleicher Teilnehmendenzahl im Vergleich zum Vorjahr wurden rund 75.000 klimafreundliche Kilometer mehr erradelt (2021: 325.579 Kilometer).

Auch auf Kreisebene zeigt sich eine außergewöhnliche Bilanz. Nach bisherigem Zwischenstand liegt der Kreis Borken deutschlandweit auf Platz 1. Das Klima-Bündnis nimmt jedoch bis September noch Anmeldungen entgegen und gibt im November die Gewinnerinnen und Gewinner bekannt. Es bleibt also spannend. (pd/kre)

Weitere Artikel