- Anzeige -

1500 Euro für Ukraine-Hilfe

PURO-Gäste und Geschäftsführungen sammelten Spenden

BORKEN. Eberhard Reiche und Martin Luible, die beiden Gründer von PURO, haben jetzt einen Spendenscheck über 1.500 Euro an Bürgermeisterin Mechthild Schulze-Hessing und den amtierenden Präsidenten des Rotary Clubs Borken Johannes Fooke übergeben. Christian Ernst, strategischer Partner und Investor bei PURO in Borken, hatte den Spendenaufruf im Rahmen der Ukraine-Hilfe der Stadt Borken und der Rotarier anlässlich der PURO Eröffnung am 18. Mai initiiert. Und tatsächlich zeigten sich die geladenen Gäste des neuen Lokals am Marktplatz großzügig. Die eingesammelten 1.300 Euro stockte das PURO um 200 Euro auf.

- Anzeige -

„Idee, Initiative und Spendenbereitschaft illustrieren die Haltung des PURO als nachhaltigen an der Slow-Food-Philosophie orientierten Gastro- und Handelsbetrieb“, sagt dazu Martin Luible, der Ideengeber des PURO. Der Geschäftsführung und dem gesamten Team liege das Wohl der Menschen am Herzen. „Im PURO möchten wir im wahrsten Sinn des Wortes über den Tellerrand hinausschauen. Wir sehen, was in der Ukraine passiert und wollen helfen“, so Luible.

Sein Partner Christian Ernst pflichtet ihm bei: „Unser Mitgefühl gehört in dieser schwierigen Zeit allen Menschen in der Ukraine. Die Spende für die Ukraine-Hilfe trägt hoffentlich dazu bei, betroffene Geflüchtete in Borken ein wenig zu unterstützen.“

Im Rathaus Borken und bei den Rotariern freuen sich alle Beteiligten über den Betrag, der zusammengekommen ist. Und bestimmt wird auch dafür gesorgt werden, dass diese finanzielle Hilfe wirklich da ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird. (pd/kre)

Weitere Artikel